FAQ2021-06-10T15:18:39+02:00

Wir empfehlen dir ELASTUS® active zur Unterstützung bei Verletzungen des Band- und Halteapparats als Stütz- und Entlastungsverband. Häufige Verletzungen sind Verstauchung, Prellung, Sehnenverletzung, Muskelverletzung und Bänderverletzung. Zudem kann ELASTUS® active beispielsweise bei Platzwunden zur Abdeckung von Wundkompressen eingesetzt werden.

Wir empfehlen dir außerdem, ELASTUS® active als Fixierung und Schutz über ELASTUS® HydroCool zu wickeln.

ELASTUS® active ist latexfrei, kann also keine Latexallergien herbeiführen. ELASTUS® active ist 3-lagig, das heißt du musst die Binde für denselben Effekt nicht so oft um das verletzte Körperteil wickeln. Sie polstert und schützt vor Stößen. Sie ist einfach anzuwenden und erreicht einen sehr guten Stütz- und Entlastungseffekt. Die Blutstaugefahr wird reduziert, da sie sich durch Ihre Dehnbarkeit dem wechselnden Druck der Gefäße anpasst. Du siehst in der Grafik, dass ELASTUS® active sich im Bereich des optimalen Drucks bewegt, woraus sich ergibt, dass ELASTUS® active kaum zu fest angelegt werden kann.

Da die Binde sich dem wechselnden Druck der Gefäße anpasst, wird die Blutstaugefahr stark eingeschränkt. Du solltest ELASTUS® active trotzdem nicht zu fest anlegen. Pass außerdem beim Anlegen auf, dass du keine Falten wickelst. Dies könnte unangenehm werden. Wenn du das beachtest und die Binde richtig wickelst, kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Du kannst ELASTUS® active ca 5-6x wiederverwenden. Nach einigen Anwendungen kann es sein, dass sie nicht mehr so gut aufeinander haftet. Du kannst dir mit einem Stück ELASTUS® sportstape behelfen und damit die Enden fixieren.

Fixierung ist nicht notwendig, sollte allerdings bei stark beanspruchten Körperteilen zusätzlich angewendet werden. Am besten mit einem Stück ELASTUS® sportstape.

Bitte versorge Wunden vorher mit geeignetem Verbandsmaterial. Eine leicht blutende Wunde zum Beispiel mit einem Pflaster oder einer Kompresse. Wenn es sich um eine tiefe Wunde handelt, kann es sein dass sie genäht werden muss. In diesem Fall solltest du unbedingt zum Arzt gehen!

ELASTUS® active kann aufgrund ihrer Zusammensetzung rückstandslos verbrannt werden.

Du solltest den Verband alle 2-3 Tage neu anlegen.

Es ist kein Problem, wenn ELASTUS® active nass wird, das Material ist wasserabweisend! 

Wir empfehlen das nicht, weil dadurch die Elastizität und der Haftauftrag verloren gehen können!

Das Ablaufdatum deiner ELASTUS® active findest du auf dem Etikett der Verpackung. 

Nein, der Haftauftrag bei ungeöffneten Binden bleibt erhalten. Jedoch solltest du ELASTUS® active nicht mehr nach dem aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden.

Am einfachsten: mit einer Sprühflasche benetzen. Achtung, nicht zu Nass machen, sonst spült man das Calciumalginat aus der Binde. 

Du kannst die kühlende Wirkung bis zu 4 Mal um jeweils ca. 4 Stunden verlängern, indem du die Binde erneut mit Wasser benetzt (am besten mit einer Sprühflasche).

Die Binde muss nicht in den Kühlschrank, die Kühlung basiert auf physikalischer Wirkung (Verdunstungskälte). Die kühlende Wirkung kann zusätzlich durch vorherige Lagerung der Binde im Kühlschrank unterstützt werden. Die Kühlung ist dann im ersten Moment intensiver.

Du kannst die Binde ca. 7 Tage in der geschlossenen Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Wir empfehlen ELASTUS® active, unsere Stütz- und Entlastungsbinde, als Schutz damit deine Kleidung nicht nass wird oder verschmutzt und zur zusätzlichen stabilisierenden Wirkung.

Du kannst die Binde im Hausmüll entsorgen.

Andere Kühlbinden und kühlende Mittel enthalten Kampfer, Menthol und Alkohol. Diese Inhaltstoffe trocknen die Haut aus und reizen diese. Demgegenüber enthält ELASTUS® HydroCool sogar hautpflegende Inhaltstoffe.

ELASTUS® HydroCool ist sehr hautfreundlich. Die Kühlbinde kommt ganz ohne Alkohol, Menthol und Kampfer aus. Diese Inhaltsstoffe reizen die Haut und können zu allergischen Reaktionen führen. Außerdem ist sie geruchsneutral.

Das enthaltene Zinkoxid-Alginat hat sogar eine pflegende Wirkung. 

Durch ELASTUS® HydroCool wird eine permanente Kühlung für bis zu 4 Stunden im optimalen Bereich erreicht.

NEIN, medizinisches Silikon hält nur auf der Haut und nicht auf sich selbst oder Kleidung etc.

ELASTUS® SilkskinPro kann sehr vielseitig angewendet werden. Als Schutz bei oberflächlichen und nicht blutende Wunden wie zum Beispiel Schürfwunden oder leichten Verbrennungen, bei Wundreibung, Haut-auf-Haut Reibung, Ekzemen, Druckstellen oder Irritationen durch Schweiß (z.B. Brustwarzen unterm Trikot). Außerdem als Blasenpflaster, als Abdeckung von juckenden Hautpartien, Hautrissen oder stark strapazierter bzw. sehr empfindlicher Haut.

Medizinisches Silikon wird eingesetzt zur Reduzierung der Narbenbildung

ELASTUS® SilkskinPro besteht aus medizinischem Silikon. Es kommt ohne einen Klebstoff aus, du kannst es daher mehrfach verwenden. Das Pflaster verliert nicht an Haftkraft.

Zur Aufbewahrung klebe es einfach an die geflieste Wand oder den Spiegel 😉

Eine noch offene Wunde kann sich entzünden. Außerdem ist das Produkt nicht steril. Es ist nicht für offene Wunden geeignet. Oberflächliche Schürfwunden kannst du damit abdecken.

ELASTUS® SilkskinPro haftet nur auf der Haut. Die Haut sollte frei von fettenden Produkten sein, sonst hat das medizinische Silikon keine Angriffsfläche für die Haftung mehr. 

Uns bekannte Blasenpflaster sind nicht aus Silikon. Vorhandene Blasen werden bei diesen schneller aufgerissen, da das Pflaster mit der Blase verklebt. Bei medizinischem Silikon passiert dies nicht.

Silikon haftet sehr gut, außer wenn die Haut anfängt stark zu Schwitzen, weil das Silikon dann keine „Angriffsfläche“ mehr für die Haftung hat. Dann solltest du das Pflaster zusätzlich fixieren. Dazu empfehlen wir dir ein Stück ELASTUS® SportsTape.

ELASTUS® SportsTape wird hauptsächlich als Stabilisationshilfe empfohlen.

Du kannst sie beispielsweise zum Fixieren der Gelenke (z.B. Sprunggelenk bei Wettkampf, Fingerstabilisierung nach Kapselriss bei Ballsport), zum Schonen einer überdehnten Muskulatur oder auch als Fixierung nach einem Bänderriss. Leichte Brüche können mittels ELASTUS® SportsTape stabilisiert werden. Oft wird z.B. ein Zeh oder Finger nach dem „Buddie-Taping“ getaped, das heißt der gebrochene Zeh oder Finger wird an einem gesunden festgetaped und somit stabilisiert. Bitte frage aber deinen Arzt um Rat!

Unelastische Tapeverbände solltest du nicht länger als notwendig tragen, um Probleme mit der Durchblutung zu vermeiden. Sobald du die Belastung des beanspruchten Körperteils beendest, solltest du auch das Tape abnehmen.

Die Haut sollte sauber, schweißfrei und frei von Fetten oder Cremes sein. Bei starker Behaarung solltest du vorher Rasieren oder Trimmen, da es beim Entfernen sonst etwas schmerzhaft werden kann 😉

Die Farben der Kinesiologie Tapes beruhen auf der ältesten Behandlungsmethode – der Farbtherapie. Die Farbtherapie hat ihren Ursprung bei den Mayas und Azteken. Wissenschaftlich betrachtet sind Farben elektromagnetische Wellen, die in einen bestimmten Schwingungsbereich zerlegt werden können. Sehr hoch schwingende Wellen bilden zum Beispiel den Infrarot Bereich als Wärme ab. Sehr niedrig schwingende Wellen bilden den ultravioletten Bereich, also die Kälte ab. Diese Erkenntnis stützt die gezielte Auswahl einer bestimmten Tapefarbe beim kinesiologischen Tapen. Intuitiv greifen wir also bei Schwellungen und Prellung zu den „kühlenden“ blauen Tapes und bei Verspannungen greifen wir eher zu den roten „wärmenden“ Tapes.

Ja es ist sehr hautschonend, außerdem latexfrei und atmungsaktiv!

Du kannst ohne Probleme damit duschen. Bei richtiger Anwendung hält es trotzdem bis zu 5 Tage.

ELASTUS® TapeKinesiology haftet nicht gut auf fettenden Produkten oder Schweiß. Wir raten dir, die Haut vor der Anwendung zu reinigen bzw. zu entfetten und das Tape mindestens 30 Minuten vor dem Sport anzulegen.

Bei starker Behaarung solltest du die Haare vorher trimmen oder rasieren.

Tape vorher anfeuchten und langsam abziehen. Sollte ELASTUS® TapeKinesiology zu stark haften, kannst du es vor dem Entfernen mit (Baby-)Öl einweichen.

Ja es ist hypoallergen. Allergische Reaktionen wie z.B. Hautreizungen, Juckreiz etc. treten nur in sehr seltenen Fällen auf.

Du solltest Kinesiotapes tragen bis sie sich von selbst lösen. Mit der Schere abgerundete Ecken verlängern die Tragedauer!

Zunächst schneidest du das Kinesio-Tape in die richtige Länge und rundest die Ecken ab, damit es besser an der Haut haftet. Anschließend solltest du es mit den Händen warm reiben, sodass der Klebstoff seine Wirkung entfaltet. Nach Abziehen der Trägerfolie wird ELASTUS® TapeKinesiology angelegt. Dabei musst du darauf achten, dass es keine Falten wirft und weder zu stark noch zu schwach gedehnt wird. So soll verhindert werden, dass das Tape den Körperbereich bei Bewegungen behindert oder die stützende Komponente nicht gegeben ist.

Einige Anleitungen zum Tapen haben wir für dich bereitgestellt. Allerdings raten wir immer dazu, dir vorher eine fachmännische Diagnose deiner Beschwerden einzuholen.

myogel® ist ein intensiv kühlendes Gel. Es sorgt für einen spürbaren Entspannungseffekt bei strapazierten Muskeln und Gelenken. Du kannst es vor und nach sportlicher Belastung anwenden. Es wirkt wohltuend bei Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur, sowie bei leichten Muskelverletzungen, Muskelkater oder schmerzenden Gelenken. Außerdem tragen die ätherischen Öle, wie zum Beispiel Arnika, zur Entspannung und Regeneration bei. Es eignet sich super zur Verwendung nach Sonne, Bad und Sauna.

Du solltest den Kontakt mit Wunden, Augen und Schleimhäuten in jedem Fall vermeiden und das Produkt nicht inhalieren! Bewahre es vor Kindern geschützt auf. Es können in Ausnahmefällen allergische Reaktionen auftreten.

Du kannst myogel® ab dem ersten Öffnen der Flasche 12 Monate verwenden. Jedoch solltest du das auf der Flasche aufgedruckte Mindeshaltbarkeitsdatum nicht überschreiten.

Solltest du das Kühlgel in deine Augen bekommen haben, spüle sie einige Minuten lang vorsichtig mit Wasser. Kontaktlinsen solltest du entfernen! Wenn du dich unwohl fühlst, rufe deinen Arzt an.

Bitte schließe nach jeder Verwendung den Deckel. Du kannst myogel® in deiner Sporttasche lassen, solltest jedoch vermeiden es längere Zeit unter 10°C und über 25°C zu lagern. Achte auch darauf, es vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen und lagere es nicht direkt neben der Heizung.

Nach oben